bannerhead01

Medizinische Trainingstherapie/Gerätegestützte Krankengymnastik

Fitnessraum 038Kan topmodernen medizinischen Rehabilitationsgeräten. Es werden individuelle Trainingspläne mit Ihnen erstellt. Gerade auf diesem Weg sind oft bedeutende Verbesserungen insbesondere bei chronischen Beschwerden des Bewegungs- apparates zu verzeichnen.

Wenn Sie mal in einer Rehaklinik waren, wissen Sie, wie ein moderner Gerätepark auszusehen hat. Mittlerweile verfügt nämlich fast jede Klinik über ein gut ausgestattetes Trainingscenter. Auch eine moderne Physiotherapiepraxis sollte die Möglichkeit zum gerätegestützten Training bereitstellen. So haben wir uns das auch gedacht und seit 2009 nach unserem Umbau fast 70 Quadratmeter Trainings- fläche optimal geschaffen.

 

Wir verfügen im Kardio-/Ausdauerbereich über:
einen Cross-Trainer, ein Fahrradergometer, ein Ruderergometer, ein Recumbent-Bike und einen Stepper.

Fitnessraum 035K

Fitnessraum 028KDer Gerätepark bietet Ihnen an Sequenz- maschinen:
Beinpresse, Hüftmaschine, Adduktoren-/Abduk- torenmaschine, Beinstrecker-/Beinbeugerma- schine, Rudermaschine sitzend, Brustpresse, Butterfly, Back-Press-Maschine, Rumpf- Rota- tionsmaschine, Bauchmuskel- und Rücken- streckermaschine, einen Doppel-Kabelzug sowie Trainingsbank und Kurzhantelset.


Fitnessraum 009KUnd das Wichtigste:
Wir bieten Ihnen unser Know How, wie Sie einen Trainingsplan richtig aufbauen, die Übungen exakt ausführen, und das alles im Einklang mit ihrer Biomechanik und ihrer Krankheitsvorgeschichte.

Die Gerätegestützte Krankengymnastik ist ein vom Arzt verordnungsfähiges Heilmittel und wird somit von den Krankenkassen bezahlt.
Wenn er ihnen ein Rezept ausstellt, lautet dieses: KGG (KG-Geräte)






Fitnessraum 034KSelbstverständlich können Sie unsere modernen Trainingsgeräte gerne auch zur Erhaltung Ihrer Gesundheit und Fitness nutzen.
Fragen Sie uns einfach danach.






Wenn Sie als Selbstzahler auftreten wollen...

Wenn Sie bislang auch o. a. Texte aufmerksam durchgestöbert haben, ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass wir uns grundsätzlich dafür aussprechen, dass Sie vom Arzt überwiesen werden und für die Physiotherapie ein entsprechendes Rezept ausgestellt bekommen haben bevor wir Sie als Patient in unserer Praxis willkommen heißen dürfen. Das ist der gesetzlich einwandfreie Weg.

Wenn Sie als Selbstzahler auftreten wollen, kommen Sie in der Regel ohne diese ärzt- liche Verordnung und das kann zu Problemen mit dem Gesetzgeber führen, obwohl wir als gewissenhafte Therapeuten sehr wohl erkennen, wann etwas nicht stimmt und wir Ihnen in so einem Fall ohnehin anraten würden, Ihren Hausarzt vorher aufzusuchen.

Andererseits dürfen Sie in bestimmten Fällen dennoch als Selbstzahler von unseren Leistungen Gebrauch machen, auch wenn sie kein Rezept in der Hand haben und die gesetzliche Krankenkasse nicht als Leistungserbringer auftritt. Das ist immer dann möglich, wenn sie nicht als „Patient“ zu uns kommen, sondern gerne etwas für ihre Gesundheitserhaltung tun möchten. Damit betreiben Sie Prävention und zu diesem Zweck dürfen Sie sich gerne der Physiotherapie in vielen interessanten Bereichen bedienen. Fragen Sie uns einfach danach!

zurück

Webdesign:
Christoph Greis

[Herzlich willkommen] [Aktuelles] [Die Praxis] [Das Team] [Was wir zu bieten haben] [Unser Therapieangebot] [Krankengymnastik] [Krankengymn. nach Bobath] [Manuelle Therapie] [Osteopathische Therapie] [Manuelle Lymphdrainage] [Klassische Massage] [Schlingentisch & Extension] [Kälte- und Wärmetherapie] [Elektrotherapie] [Wirbelsäulen- & Skoliosetherapie] [Kinesiotaping] [Med. Trainingstherapie] [Impressum] [Disclaimer]